Angebot

 

Wir bieten schnelle, zuverlässige und qualitativ hochstehende Übersetzungs- und Revisionsarbeiten an.

Themenbereiche

  Kunstgeschichte

  Literatur- und Kunstkritik

  Philosophie

  Sicherheitspolitik

  Sozialversicherungen

   Sprachen

     Deutsch > Französisch

     Italienisch > Französisch

    

   

Referenzen

 

Wir hatten das Vergnügen, u. a. von folgenden Kunden Aufträge zu erhalten:

Aargauer Kunsthaus, Aarau

Brauerei Locher AG, Appenzell

​Éditions La Baconnière, Genf

Éditions Empreintes, Chavannes

Institut Ferdinand Hodler, Genf

Über uns

Florio Trans. ist ein von Renato Weber gegründetes Übersetzerbüro, dessen Namen an den berühmten englischen Humanisten und Montaigne-Übersetzer John Florio erinnert.

Renato Weber, Bürger von Sumvitg (GR), ist 1987 geboren. Grundsschule in Rorschach, Corcelles und Moutier. Zweisprachige Matura mit Schwerpunktfach Italienisch am Gymnase français in Biel. Studium der französischen und italienischen Sprach- und Literaturwissenschaft in Basel, Neuchâtel, Pavia: Master in Littératures "magna cum laude"; Lehrdiplom Gymnasiallehrer der PH Bern. Aktive Teilnahme an diversen Übersetzer-Workshops (u. a. Babel Bellinzona, Bieler Gespräche).

 

Als Assistent am Laboratoire des Littératures et Savoirs der Universität Neuchâtel, forschte Renato Weber über Jean Potocki (2011-2014). Chefredakteur der Zeitschrift Les Lettres et les Arts. Mehrere Anstellungen als Sprachlehrer und Übersetzer (u. a. an der Sekundarschule Moutier, am Lyceum Alpinum Zuoz, an der Berufsunteroffiziersschule Herisau) und Tätigkeit an diversen Projekten als Übersetzer, Literaturvermittler und Prüfungsexperte (seit 2009).

 

Veröffentlichungen

Übersetzungen von Renato Weber

Bücher:

Pietro De Marchi, Le papier d'orange, vom Italienischen ins Französische, mit einem Vorwort von Ivan Farron, Chavannes-près-Renens, Empreintes, 2021.

 

Giovanni Orelli, Les myrtilles du Moléson, vom Italienischen ins Französische, Genf, Verlag la Baconnière, 2020. (Terra Nova Preis Übersetzung 2021 der Schillerstiftung)

Ferdinand Hodler und der Genfersee, zweisprachiger Katalog (Bd. D + Bd. F) zur Ausstellung im Musée d'art de Pully (15.03.2018–3.06.2018), aus dem Deutschen (1/2) und dem Französischen (1/2), Berlin, Hatje Cantz Verlag, 2018.

Alberto Nessi, Miló, Übersetzung ins Französische mit Christian Viredaz, Orbe, Campiche, 2016.

Einzelne Texte (Erzählungen, Gedichte, Artikel usw.):

Peter Fischer (Hrsg.), Schweizer Skulptur seit 1945, zweisprachiger Katalog zur Ausstellung im Aargauer Kunsthaus (12.06.2021-26.09.2021), Köln, Snoeck, 2021; diverse Beiträge: «Ausstellungstour II bis IV» (S. 77-103, S. 181-221 und S. 285-337, DE-FR) und Simone Soldini, «Tessiner Skulptur seit 1945» (S. 223-245, IT-FR).

 

Maria Rosaria Valentini, « La somme des côtés », Erzählung (IT-FR), Viceversa Littérature, Nr. 15 (2021), S. 61-65.

Reto Hänny, « Les livres du grand Cla », Ausschnitt aus Sturz, vom Deutschen ins Französische, Le Courrier, 22. Februar 2021 (URL : https://lecourrier.ch/2021/02/21/les-livres-du-grand-cla/).

Ursula Riklin-Lorenz, « Joszi et Mira » (Novelle), vom Deutschen ins Französische, Le Courrier, 28. September 2020 (URL: https://lecourrier.ch/2020/09/27/joszi-et-mira/).

 

Andrea Fazioli, « Voyages organisés », eine Erzählung und ein Gespräch von Carlotta Bernardoni-Jaquinta mit dem Autor, Viceversa Littérature, Nr. 14 (2020), S. 100-118.

Ugo Petrini, « Funambules du vide », Gedichte, vom Italienischen ins Französische, Le Courrier, 30. September 2019 (URL : https://lecourrier.ch/app/uploads/2019/09/12-co-30.pdf).

Massimo Daviddi, « Échappées », vom Italienischen ins Französische, Le Courrier, 15. April 2019 (https://www.lecourrier.ch/auteursCH).

Raphael Urweider, « bruxelles xl » (Gedicht), aus Wildern, vom Deutschen ins Französische, Le Courrier, Oktober 2018 (https://lecourrier.ch/2018/09/30/raphael-urweider-bruxelles-x-l/).

Anna Ruchat, « L'eau, consolation du béton », vom Italienischen ins Französische, in Bellinzona Grand Tour, Bellinzona, Casagrande, 2018,

S. 105-111.

Pierre Lepori, Gespräch von Luca Dorsa mit dem Autor, Viceversa Literatur, Nr. 12 (2018), S. 87-101.

Elsbeth Zweifel, « Prologue » aus Das Bündel Zeit, vom Deutschen ins Französische, Le Courrier, Januar 2018 (https://www.lecourrier.ch/auteursCH).

Pietro De Marchi, « Langues en transit » (Gedichte), vom Italienischen ins Französische, La Revue de Belles-Lettres, no. 2 (2017), S. 48-57.

Matteo Terzaghi, drei Prosastücke und ein Gespräch von Magda Mandelli mit dem Autor, übersetzt vom Italienischen ins Französische, Viceversa Literatur, Nr. 11 (2017), S. 52-78 und S. 295-299.

Giovanni Orelli, « Les myrtilles du Moléson », vom Italienischen ins Französische, Le Courrier, März 2017 (https://www.lecourrier.ch/auteursCH).

 

Alberto Nessi, Miló (Novelle), vom Italienischen ins Französische, « Carte blanche », Les Lettres et les Arts, Nr. 16 (2014), S. 99-109.

Ferdinand Hodler, « Die Aufgabe des Künstlers » und « Der Parallelismus », aus dem Französischen, Genf, Archives Jura Brüschweiler, in Vorbereitung.

 

Buch

 

Les bruits de la ville dans la poésie de Baudelaire, Saarbrücken, Éditions universitaires européennes, 2014.

 

Artikel (Auswahl)

« Oliver Zimmer, Wer hat Angst vor Tell? Unzeitgemässes zur Demokratie », Besprechung, Cenobio, II/2021, S. 75-75.

« Laurence Verrey, L’ombre est une ardoise », Besprechung, Juli 2021, Viceversa Literatur: https://www.viceversalitterature.ch/book/22165.

 

« Samuel Brussell, Album triestin », Besprechung, Cenobio, I/2021, S. 92-94.

« Samuel Brussell, Album triestin », Besprechung, April 2021, Viceversa Literatur: https://www.viceversalitterature.ch/book/22112.

 

« La traduction à tâtons », Gespräch über die Übersetzung von Papier d'orange von Pietro De Marchi, am 18. Januar 2021 veröffentlicht auf Poésieromande.ch: http://poesieromande.lyricalvalley.org/.

« Trop commode ? De quelques choix de traduction dans les nouvelles 7 et 8 de I mirtilli del Moléson », in Gioco e impegno dello “scriba” (atti del convegno internazionale di studi, Berna, 6-7.12.2018), a cura di G. Cordibella, A. Ganzoni, A. Moro, Novara, Interlinea, 2020, S. 241-249.

« Traduire une épopée fluviale: Zsuzsanna Gahse, Cubes danubiens », Fokus/Gespräch mit der Übersetzerin Marion Graf », Juni 2020, Viceversa Literatur : https://www.viceversaliteratur.ch/article/21438.

« Extraordinaire diversité: Rafik Ben Salah, Récits d'Helvétie », Besprechung, März 2020, Viceversa Literatur: https://www.viceversaliteratur.ch/book/20683.

 

« Discorsi sulla neutralità. A cento anni dal Premio Nobel a Carl Spitteler, Camille Luscher (Hg.) », Besprechung, Cenobio, II/2019, S. 85-88.

« Sigls da lingua / Sprachsprünge / Salti di lingua, Chr. Baumberger, M. Carbone und A. Ganzoni (Hg.) », Besprechung, Cenobio, IV/2018, S. 87-90.

 

« Gertrud Leutenegger, Panique printanière: Gespräch mit dem Übersetzer », August 2017, Viceversa Literatur: http://www.viceversalitterature.ch/review/16831.

« La carta delle arance : un culmine di maturità nella poesia di Pietro De Marchi », Cenobio, IV/2016, S. 17-29.

 « Les récits des autres chez Jean Potocki voyageur », revue A contrario (Lausanne), Nr. 21, 01-2015, S. 115-128.

 

Offerte

Jeder Text weist ganz spezifische Eigenschaften auf. Um einen möglichst fairen Tarif (im Normalfall pro Normzeile à 60 Zeichen) anbieten zu können, ist es von Vorteil, wenn wir vom Text – oder einem Muster – zuerst Kenntnis nehmen können.

Für eine passende Offerte nehmen Sie daher am besten gleich Kontakt auf mit uns.

 

Kontakt

Florio Trans.

Renato Weber

 

Rheinweg 42

CH-4310 Rheinfelden


+41 (0)77 415 66 03

E-Mail